Endlich darf ich …

… euch den  Bericht vom letzten Kids-Basteln zeigen.
Am 4./5. Mai haben sich insgesamt 13 Kids bei mir eingefunden um für Papa und Mama eine tolle Überraschung zu basteln.

Was am Anfang sehr harmlos aussah entwickelte sich doch als großes zeitaufwendiges Projekt, das ich zwischendrin schon dachte „Ohje, die angeschlagenen 4 Stunden reichen nicht aus“. So war ich auch am Freitag alleine und Samstag wurde ich von Stefanie unterstützt. Leider haben wir unser Selphi vergessen! Aber wir sind hier ja auch gar nicht so wichtig *lol* An dieser Stelle nochmal ein dickes Dankeschön an Steffi!

Wirklich fleissig stürzten sich die Kids ins konzentrierte Arbeiten und mit manch Präzision entstanden nach und nach die wirklich tollen Muttertags-Geschenke. Mit eigenem Farbkonzept sah dann auch jedes anders aus.

Nach einer kleinen Pause und Stärkung durch Brezeln, Getränk und Lollis ging es weiter. Hier war ich doch ziemlich überrascht, wie schnell die Kids das Prinzip von unserem Stamparatus verstanden. Wirklich sehr kurzfristig und mangels Zeit, habe ich in der Pause unsere neue Stempelhilfe, den Stamparatus vorbereitet. Gespannt hörten mir doch tatsächlich alle Kinder  zu und so wurde reihum, immer in gleicher Reihenfolge die verschiedenen Stempel zielsicher platziert.


Und so bestätigte sich mein Gedanke von der Einführung – dieses Gerät ist TOP für Kinder, von nun an gelingt jeder Stempelabdruck. Und so hatten wir in Nullkommanichts unsere Zeit wieder gut und ich hatte doch tatsächlich den Eltern umsonst geschrieben, sie mögen bitte eine 1/2 Stunde später kommen *lol*

Und jetzt wollt ihr doch sicherlich auch noch die Projekte sehen oder? Die Papas haben sich bereits am Donnerstag über einen tollen Holzuntersetzer gefreut für größere Tassen oder Gläser. Ideal für die anstehende Fussball-WM oder?
Die Mamas durften sich heute über eine blumige Hängedekoration freuen. Vielleicht mag uns ja auch die ein oder andere Mama oder auch Papa sein Geschenk fotografieren und uns zeigen 🙂


Das hier Gezeigte ist das Beispiel meiner Tochter. Meine Mädels müssen meist 1-2 Tage vor einem Kids-Workshop meine Idee in die Tat umsetzen, damit ich sehen, ob das auch alles so klappt, wie ich mir das manchmal ausdenke und vor allem, wie zeitaufwendig das Projekt ist.



Den Vogel hat im übrigen meine Tochter mit den Stampin´Blends ausgemalt. Hat sie doch schon richtig klasse hinbekommen. Und auch die Kids durften erste Erfahrungen mit den Alkoholmarkern sammeln und ihr Vögelchen damit ausmalen.

Also mir hat es wieder sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe den Kids auch. Die Mamas und Papas haben auch viel Freude an ihren Geschenken und ich würde sagen, ich geh mal an die Organisation der nächsten „KreativTreffs für Kids“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.